Direkt zum Inhalt

WEIN ERLEBEN

Ein Bett im Weingut? Ja! Das im Frühling 2018 eröffnete Bed & Breakfast liegt in den Weinplantagen des Walliser Winzerdorfes Salgesch bei unserer Kellerei Cave St. Philippe. Das feine, regionale Frühstücksbuffet, die Nähe zur Natur und den Kulturstädten Sion oder Sierre sowie die Aussicht auf die Reblandschaft und die Walliser Berge überzeugen bestimmt auch Sie. 

Gästezimmer Buchen Weine Cave St. Philippe

 

Wein Design

Die 5 grosszügigen Doppelzimmer verfügen über ein Design-Lavabo im Weinfass. Der Naturpark Pfyn wie auch das Illhorn mit seinem wildromantischen Naturschauspiel adeln das Walliser Panorama, das je nach Zimmer auch nach Crans-Montana führt. Das schöne Agrotourismus-BnB liegt vier Gehminuten vom Bahnhof Salgesch entfernt. 

Frühling

Offene Weinkeller (30 Mai – 1. Juni 2019)
Velotouren nach Sierre. Entdeckungstouren durch das Naturschutzgebiet Pfynwald (Tipp: Bhutan-Hängebrücke). Ringkuhkämpfe. Smarageidechsenweg rund um den Kapellenhügel mit überraschender Flora und Fauna. 

Sommer

Baden im Lac de Geronde (Sierre). Wandern im Pfynwald. Touren aufs Torrenthorn (Leukerbad), Illhorn (Val d' Annivier) und Alteschtgebiet mit Aletschgletscher. Fischen in der Raspille oder Rhone.

Herbst

Die Walliser Jagd. City-Trip nach Sion. Rebsortenwanderung Salgesch. Rebweg Salgesch – Sierre. Suonenwanderungen (Darnona – Bisse Neuf – Bisse de Varen – Salgesch). Les 5 Raclettes im Château de Villa Sierre. Smarageidechsenweg rund um den Kapellenhügel mit überraschender Flora und Fauna.

Winter

Weinmuseum Salgesch. Skifahren, Winterwandern, Schneeschuhlaufen in Crans-Montana, Val d’Anniviers oder in den 4-Vallées (Veysonnaz, Nendaz). Thermalbaden in Leukerbad.

Salgesch

Das grösste Weindorf des Oberwallis verbindet Weingenuss, spannende Museen und tolle Themenwege mit viel Winzeralltag. Über 40 zugängliche Weinbetriebe bewirtschaften 203 Hektaren Rebberge. 1988 kreierten die Salgescher den ersten Schweizer Grand Cru Wein.
Sein Credo: Weniger Ertrag, mehr Qualität.

Pauschalen

Pauschalbetrag Fr. 145.- pro Tag für

  • Rebschnitte im Fühling
  • Wander- und Bike-Touren
  • Ski- oder Schneeschuh-Touren im Winter
  • Entdecker-Ausflüge

gültig jährlich von November bis März

 

Kellerei Cave St. Philippe

Guter Wein entsteht massgeblich im Rebberg: Die Qualität der Trauben ist entscheidend. Deshalb keltert Cave St. Philippe nur eigene Trauben ein. Als Pionier der ökologischen Anbaumethoden berücksichtigt der Winzer Philippe Constantin zusammen mit seiner Familie die Stimmungen und Gegebenheiten der Natur. Die Philippe Constantin-Weine tragen den Charakter einer ausserodentlichen Symbiose von Lage, Mikroklima und gesundem Traubengut in sich. Seine Inspirationen, wie sich das Weinerbe dynamisch interpretieren lässt, setzt er in seiner 2003 auf neueste Technologie ausgestatteten Kellerei um. 

Aus zehn Traubensorten kultiviert der Winzermeister und Weintechnologe 17 Weintypen von höchster Qualität. Die Rebparzellen erstrecken sich über eine Fläche von sechs Hektaren auf dem weingünstigen Terroir von Salgesch.

Über uns

Einen Kopf höher ragten die Rebstöcke, als Philippe Constantin, damals vier Jahre alt, erstmals mit der Rebschere aufs Feld zog. Heute führt er den Cave St. Philippe zusammen mit seiner Frau Ruth und den drei Kindern sorgfältig nach ökologischen Anbaumethoden, die kompromisslose Qualitäts-(hand)arbeit verlangen. Der Winzer berücksichtigt die  Individualität jeder Weinparzelle, geht nachhaltig auf die Gegebenheiten ein und bringt so die grossartigen Mineralien der Salgescher Böden zum Ausdruck – denn die Wurzel des Geschmacks liegt in der Verbindung der Reben zum Boden.  Philippe Constantin hat 1988 den Salgescher Grand Cru Wein mitinitiiert.